Zum Inhalt springen

„Ein himmlisch Werk“ – Konzert zum Reformationsjubiläum 2017

„Wer sich die Musik erkiest, hat ein himmlisch Werk gewonnen“ – Luther schrieb der Musik eine bedeutende Rolle im gesellschaftlichen Leben zu. Eine gute Referenz für die Mitglieder der STÜBAphilharmonie, die sich seit 15 Jahren mit ihrer Musik in das kulturelle Leben in Mitteldeutschland und darüber hinaus einbringen. In diesem Frühling freut sich das Orchester, auch die Feierlichkeiten zum Reformationsjubiläum mitgestalten zu können. Die STÜBAphilharmonie spielt in diesem Rahmen zwei Konzerte in Eisenach und Ilmenau.

Auf dem Programm stehen die Suite Nr. 3 D-Dur von Johann Sebastian Bach und das Stück Orawa für Streichorchester des polnischen Komponisten Wojciech Artur Kilar, der vor allem für seine Filmmusiken bekannt geworden ist. Das Stück ist eine moderne „Pastorale“, die sich auf die Landschaft der Karpaten bezieht. Schließlich spielt das Orchester die Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 107 von Felix Mendelssohn Bartholdy, bekannt als „Reformationssinfonie“. Die musikalische Leitung hat der vielseitige Dirigent, Komponist und Pianist Stefan Malzew.

Dirigent:

  • Stefan Malzew

Programm:

  • Johann Sebastian Bach - Suite Nr. 3 D-Dur
  • Wojciech Artur Kilar - Orawa
  • Felix Mendelssohn Bartholdy - Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 107

Konzert:

  • Freitag, 05.05.2017, 21:00, Georgenkirche Eisenach
    im Rahmen der Festwoche 500 Jahre Reformation
  • Samstag, 06.05.2017, 19:30, Ilmenau, Audimax der TU Ilmenau
    Eintritt frei – Spenden erwünscht