Zum Inhalt springen

Vom Fischer und seiner Frau

Puppenspiel mit Musik nach dem Märchen der Gebrüder Grimm

von und mit Mitgliedern der STÜBAphilharmonie

„Mantje, Mantje, Timpe Te, Buttje, Buttje in der See" – ein  bitterarmer Fischer rettet einem sprechenden Butt das Leben.  Bescheiden wie er ist, wirft er den Fisch auf dessen Bitten einfach so  zurück ins Wasser. Des Fischers Frau aber ist der Meinung, dass sie  nun einen Wunsch frei hätte. Sie drängt ihren Mann, zum Butt  zurückzukehren und eine schöne Hütte zu verlangen. Doch kaum ist der  Wunsch erfüllt, denkt sie sich einen neuen, noch größeren aus – und so  geht das immer weiter. Dass das nicht gut gehen kann, weiß jedes Kind, aber wie der Butt eigentlich aussieht und ob er auch singen kann,  wissen bisher nur die Mitglieder der STÜBAphilharmonie. Das Märchen  nach den Gebrüdern Grimm inszenieren sie als Puppenspiel mit viel  Musik zum Mitmachen und Mitschwimmen.

Text und Regie: Anja Frank; Puppen und Ausstattung: Antje Keil; Komposition und musikalische Leitung: Héctor Marroquin; Produktionsleitung: Lydia Hoffmann

Aufführung: 14.7.18, 16:00 Uhr Parkbühne Geyserhaus, Leipzig

www.geyserhaus.de

Aufführung: 15.7.18, 11:00 Uhr Kulturarena Jena

www.kulturarena.de